GWÖ-Mitgestaltung

Die internationale GWÖ-Bewegung ist zurzeit aktiv in 40 Staaten, 19 Vereinen und mehr als 100 Regionalgruppen, die in der GWÖ auch "Energiefelder" genannt werden. In Dresden haben wir 2015 mit dem Aufbau der ersten GWÖ-Regionalgruppe Ostdeutschlands nach Berlin/Brandenburg begonnen. Zum Austausch und zur Abstimmung der Regionalgruppenarbeit treffen wir uns aller ein bis zwei Monate an derzeit noch wechselnden Standorten. Darüber hinaus organisieren wir uns in Abhängigkeit von unseren Interessen und Kompetenzen in unterschiedlichen Konstellationen für die Umsetzung konkreter Aktivitäten.

Zur Verstärkung der Wirksamkeit und zum Aufbau einer finanziellen Grundausstattung der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung empfehlen wir allen Aktiven, auch Mitglied eines Gemeinwohl-Ökonomie-Vereins zu werden. Die Regionalgruppe Dresden hat bislang auf die Gründung eines eigenen Vereins verzichtet und kooperiert stattdessen mit dem Gemeinwohl-Ökonomie Berlin-Brandenburg e.V.

Neben den regionalen Strukturen fungieren AkteurInnenkreise als überregionale Kompetenznetzwerke.

Einen ausführlichen Überblick über Ziele, Struktur und Arbeitsweise der internationalen Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung gibt die Zusammenfassung der derzeit international geltenden Beschlüsse im internationalen Regelwerk. Das internationale Regelwerk soll allen aktiven Mitgliedern eine verlässliche Grundlage für ihre Tätigkeiten und Entscheidungen zur Verfügung zu stellen und wird jährlich im Anschluss an die Delegiertenversammlung überarbeitet und ergänzt. Es enthält unter anderem auch den Umgangskodex der Bewegung. Wer im Rahmen der internationalen Bewegung mitentscheiden will (etwa bei der jährlichen Delegiertenversammlung oder Online-Abstimmungen), muss Mitglied in einem GWÖ-Verein werden und den Umgangskodex unterzeichnen.

Du möchtest mitmachen? Dann unterzeichne hier für eine ethische Wirtschaftsordnung und komm zu einem unserer Treffen. Du erreichst uns über dresden@ecogood.org.