Unternehmenskontakte

Mehr als 2.000 Unternehmen unterstützen die Gemeinwohl-Ökonomie, rund 350 unter ihnen haben bereits eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt (Pioniere der Gemeinwohl-Ökonomie). Wir möchten auch im Raum Dresden Unternehmen für eine Bilanzierung ihrer bisherigen Gemeinwohlorientierung und deren gezielte Weiterentwicklung zu gewinnen. Hierfür bieten wir erste Informationen zum GWÖ-Bilanzierungsprozess und den gegebenen Unterstützungsmöglichkeiten. Wir bieten selbst keine Beratung bei der Durchführung des Bilanzierungsprozesses an, stellen aber auf Wunsch Kontakt mit kooperierenden zertifizierten Gemeinwohl-BeraterInnen und -auditorInnen her. Derzeit arbeiten die ersten Dresdner Unternehmen an der Erstellung ihres Gemeinwohl-Berichtes. Bis Ende 2016 sollen die ersten Bilanzen vorliegen.

Warum sollte mein Unternehmen eine Gemeinwohl-Bilanz erstellen?

Die Gemeinwohlbilanz nutzt dem Unternehmen bereits heute auf unterschiedlichen Ebenen:

  • Intern stärkt die Bilanzerstellung die Mitarbeiterbindung, indem sie Beteiligung, Motivation und Sinnstiftung fördert. Durch die ehrliche Analyse des Ist-Zustands und den Vergleich mit anderen Unternehmen bietet die Gemeinwohlbilanzierung wertvolle Ansatzpunkte für die Organisationsentwicklung und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, etwa im Hinblick auf Arbeitsbedingungen oder Beschaffungsmanagement.
  • Extern stärkt die Bilanzerstellung die Vertrauensbildung bei Kunden und Partnern und sorgt bereits durch die Transparenz für eine Imageverbesserung ohne "Greenwashing". Gemeinwohlbilanzierte Unternehmen übernehmen Verantwortung und demonstrieren öffentlich, dass anderes Wirtschaften bereits heute möglich ist.

Der Gemeinwohlbericht kann auch zur nichtfinanziellen Berichterstattung gemäß EU-Richtlinie 2014/95/EU verwendet werden.

Gern geben wir Auskunft zu den verschiedenen Varianten der Bilanzerstellung und -prüfung.

Kontakt: dresden@ecogood.org